Tipps zum Kinderschuhe kaufen

Tipps zum Kinderschuhe kaufen

Kinderschuhe kaufen: Darauf solltest du achten

Bereits von klein auf spielt die Gesundheit unserer Füße eine maßgebliche Rolle: Haltungsschäden sowie Wirbelsäulen-, Knie- und Hüftproblemen kann mit dem richtigen Schuhwerk bereits im Kindesalter entgegengewirkt werden. Umso wichtiger ist es daher, die passenden Schuhe für die Kleinsten auszuwählen. Worauf du beim Kauf der ersten Kinderschuhe achten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

 

Warum sind passende Kinderschuhe so wichtig?

Im Kindesalter wird bereits der Grundstein für vieles gelegt, das im Erwachsenenalter Relevanz erfährt. Dazu gehört auch die Gesundheit des Bewegungsapparates. Da diese maßgeblich von den Füßen geprägt wird, sind passende Schuhe das A und O für spätere Beschwerdefreiheit.

Angefangen von Schäden an den Füßen selbst (Hallux valgus etc.) über Hüftfehlstellungen, damit einhergehende ungleichmäßige Abnützung der Gelenke und Rückenschmerzen können zahlreiche Probleme am Bewegungsapparat mit dem richtigen Schuhwerk abgewendet werden.

 

Ab wann können die ersten Schuhe gekauft werden?

Als Faustregel gilt: Die ersten Kinderschuhe sind dann sinnvoll, wenn das Kind seine ersten Schritte macht. Je nach Kind passiert dies etwa zwischen dem 10. und 24. Monat. Dabei sind die ersten Schuhe, die dein Kleines bekommen sollte, Lauflernschuhe. Diese sind weich und biegsam und bieten den kleinen Füßen die ideale Unterstützung bei den ersten Schritten.

 

Was muss man beim Kauf von Kinderschuhen beachten?

Wie versprochen verraten wir dir jetzt, welche Aspekte du beim Kauf eines Kinderschuhs berücksichtigen solltest. Los geht’s.

 

Die Größe

Einer der wichtigsten Faktoren beim Schuhkauf ist sicherlich die Größe. Diese bestimmt schließlich, ob ein Schuh für deinen Knirps überhaupt infrage kommt. Woher weißt du aber, welche Größe dein Kind braucht? Mit der untenstehenden Vorlage zum Ausdrucken kannst du ganz leicht die richtige Schuhgröße herausfinden.

Content

Autor: Gerd Otto

Abbildung: Mit dieser Vorlage zum Ausdrucken findest du die passende Schuhgröße für deinen Nachwuchs. (Quelle:https://www.haflinger.com/media/pdf/22/53/0d/ha-Lauflernschuhe-A4-rand-1.pdf)

Lass dich aber im Idealfall zusätzlich von einem Kinderarzt oder Orthopäden beraten, welche Schuhgröße die passende für dein Kind ist. Der Fuß deines Kleinen sollte ohnehin alle paar Monate neu vermessen werden, um größentechnisch immer up-to-date zu bleiben – denn wenn Kinder eine Sache tun, dann schnell wachsen.

 

Der Zehenraum

Meistens wird der verbleibende Raum zwischen großem Zeh und Schuhspitze mit der Daumenmethode ausgemessen: Wenn zwischen diesen beiden ein Daumen breit Platz ist, passt der Schuh. In Maßen ausgedrückt, sollten Kinderschuhe immer 12 – 17 mm länger sein als der Fuß. So haben die kleinen Füße genügend Raum.

 

Die Materialien

Das Material des Kinderschuhs spielt eine ebenso wichtige Rolle. Du solltest dich am besten von Schuhen fernhalten, die aus synthetischen Materialien hergestellt sind und somit keine Atmungsaktivität vorweisen können. Diese ist aber für die Durchlüftung des Schuhs und somit des Fußes wichtig. Damit wird der übermäßigen Schweißbildung vorgebeugt.

Atmungsaktives Leder eignet sich als Material für den passenden Kinderschuh bestens. Auch wenn dein Kind wahrscheinlich bald wieder aus den Schuhen herausgewachsen sein wird, solltest du dennoch auf hochwertige Materialen setzen, die den Fuß deines Kleinen ideal unterstützen.

 

Die Sohle

Apropos Durchlüftung und Material: Am besten verfügen Kinderschuhe über herausnehmbare Innensohlen – Kinderfüße schwitzen nämlich tatsächlich mehr als jene von Erwachsenen. Daher sollte der ideale Kinderschuh herausnehmbare Sohlen haben, die regelmäßig gewaschen werden können. Allgemein sollten die kleinen Schuhe nach jedem Tragen ordentlich durchgelüftet werden, um Feuchtigkeitsbildung zu vermeiden.

 

Die Flexibilität

Wenn sich dein Baby das erste Mal auf die kleinen Füße zieht, wird es wohl Zeit für die ersten Schuhe. Dabei sollte es sich am besten um spezielle Lauflernschuhe handeln. Warum? Weil diese eine besonders hohe Flexibilität aufweisen – genau das, was weiche Babyfüße brauchen. Sie befinden sich schließlich noch im Wachstum und brauchen daher viel Bewegungsfreiraum und Luft.

Babyschuhe bzw. Lauflernschuhe sollten in alle Richtungen biegbar und besonders weich sein. Am besten machst du den Test direkt beim Kauf: Wenn sich der Babyschuh nicht verbiegen lässt, ist er für deinen Nachwuchs nicht geeignet.

Wie lange soll man Lauflernschuhe tragen? Am besten sollten diese Schuhe deinen Nachwuchs solange begleiten, bis er gut zu Fuß unterwegs und bereit für richtige Kinderschuhe ist.

 

Kinderschuhe kaufen will gelernt sein

Passende Kinderschuhe sind für die gesunde Entwicklung der Füße und somit des gesamten Bewegungsapparates von besonderer Wichtigkeit. Je besser die kleinen Schuhe an die Bedürfnisse der Füßchen angepasst sind, desto unbeschwerter können diese wachsen. Wenn du Rücksicht auf Größe, Flexibilität und hochwertige Materialien gibst, wird dein Nachwuchs im Idealfall auch noch als Erwachsener davon profitieren.

 

Autor: Gerd Otto, Foto siehe oben

Autorenbeschreibung:

Gerd Otto ist Geschäftsführer beim deutschen Schuhhersteller HAFLINGER, welches er bereits in vierter Generation führt. Das Bedürfnis nach Natürlichkeit und Qualität ist schon immer mit Gerd Otto eng verbunden, daher liegt der Fokus von HAFLINGER auf der Weiterentwicklung nachhaltiger Schuhe und Sandalen für die ganze Familie.